Meine Story

Joerg, 52 HANAU

Ich habe über 30 Jahre regelmäßig etwa 20-22 Zigaretten am Tag geraucht und ging damit meiner Frau (Nichtraucherin) ganz schön auf die Nerven. Die Kleidung und die Wohnung stanken und das Geld wurde förmlich verbrannt. Ein Arbeitskollege, der schon länger dampft hat mir dann sehr ausführlich erklärt, wo die Vorteile des Dampfens liegen. Ich habe mir dann daraufhin meine erste E-Zigarette gekauft und tatsächlich das Dampfen für mich entdeckt. Ich fing mit nikotinhaltigen Liquids an (9mg) und bin mittlerweile bei 6mg angelangt.

Ich bin 50 Tage rauchfrei und habe auch nicht mal das geringste Verlangen nach Zigaretten. Ganz im Gegenteil. Ich hatte mir testweise eine Zigarette angezündet und musste sie sofort ausmachen, weil ich den Geschmack nicht mehr ertragen konnte. Mittlerweile sind im Kollegen- und Freundeskreis immer mehr auf das Dampfen umgestiegen.

Ich bin ehrlich…..ich habe es in erster Linie gemacht um Kosten zu sparen. Aber ich bin auch überzeugt, was die gesundheitlichen Aspekte angeht. Das Treppensteigen fällt mir plötzlich sichtlich leichter. Mein Ziel: bis Frühjahr 2017 auf 0 mg Nikotin runter zu sein. Habe zu Weihnachten besseres Dampfgerät bestellt…..Ich bleibe dabei: Dampfen ist toll.

Antworten